Comenius 2012-2014

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.


Projektarbeit im Schuljahr 2013/2014


Die Welt vor meinem Fenster - Streichholzspiele

Die Klasse 3a beschäftigte sich im Mathematikunterricht mit sogenannten Streichholzspielen.

Aus einer mit Streichhölzern gelegten Figur soll durch das Umlegen einer bestimmten Anzahl von Hölzern eine neue Figur entstehen.

Gar nicht so einfach, stellten die Kinder fest und aktivierten kräftig die "grauen" Gehirnzellen.

Das ist mal ein spannender Mathematikunterricht!

Class 3a is solving problems in mathematics. We have got figures, described by wooden matches. The job is to move some of them to generate new figures. Pupils are working and trying actively on their own in small groups.

ERROR: Content Element type "multicolumn" has no rendering definition!



Die Welt vor meinem Fenster - Das Planetarium in Bochum

Am Donnerstag, 14.11.2013 fuhr die Biberklasse 4a unter der Leitung von Frau Ripp zum Planetarium in Bochum. Zuvor arbeiteten sie im Unterricht über unser Sonnensystem und lernten vor allem unsere Nachbarplaneten genauer kennen.

 

 

Class 4a visited the Planetarium in Bochum, a town about 80 kilometres far away of Monheim.

ERROR: Content Element type "multicolumn" has no rendering definition!



Projektarbeit im Schuljahr 2012/2013


Die Welt vor meinem Fenster - Irgendwie anders und doch ganz normal

Am 12. Juni 2013 fand ein Projekttag in Zusammenarbeit mit der Weik-Stiftung Langenfeld statt. Unter dem Motto "Ein ganz normaler Tag" bekamen die Kinder unserer Schule mit viel Spiel und Spaß einen kleinen Einblick in das Leben der sogenannten "behinderten" Menschen: Sie durften mit dem Rollstuhl fahren, einen Parcours für Blinde mit Hilfe von Schlafbrillen absolvieren, ebenfalls "blind" auf einem Tandem mitfahren und vieles mehr. Es war ein toller Tag.


Die Welt vor meinem Fenster - Vom Fundstück am Rhein zum Kunstwerk in der Schule

Die Kinder der Klasse 3a sammelten am Rheinufer angeschwemmtes Holz auf.

Lydia erzählt:

Unsere ersten zwei Stunden

Wir befinden uns am Rhein und sammeln Treibholz. Es ist der 6.3.13 und unsere Klasse, die 3a, sucht schon gewaltig nach Stöcken, die die Form von Tieren oder Gegenständen mit sich tragen. Die Überschwemmungs-Zeit ist vorbei und überall am Ufer liegt jede Menge Treibholz. Denn Treibholz werden wir am Montag gebrauchen, um es bunt und mit Phantasie anzumalen. Daraus können sehr schöne Kunstwerke entstehen.

 

 

 

 

ERROR: Content Element type "multicolumn" has no rendering definition!

Die gesammelte Schwemmhölzer wurden dann mit dem Bollerwagen zur Schule gebracht.

 

 

Frida erzählt:

Treibholz sammeln am Rhein

Heute gingen wir mit unserer Klasse zum Rhein. Wir wollten nämlich Treibholz sammeln um es anzumalen. Das geht so: Man sucht nach Holz. Wenn man etwas gefunden hat, das nach was aussieht, zum Beispiel ein Geweih oder ein Boot, steckt man es in seine Tasche. Dann malt man es in der entsprechenden Farbe an. Als wir fertig waren mit Sammeln, gingen wir noch ein Stück weiter am Rhein entlang. Am Ende bekamen wir ein Eis. In der Schule haben wir ein paar Holzstücke vorgestellt.

Es war ein sehr schöner Tag.

 

 

ERROR: Content Element type "multicolumn" has no rendering definition!

ERROR: Content Element type "multicolumn" has no rendering definition!

ERROR: Content Element type "multicolumn" has no rendering definition!




Die Welt vor meinem Fenster - Der Sternenhimmel

Im November bzw. Dezember beschäftigen sich die Klassen 3c und 4b mit dem Blick aus unserem Fenster auf den Sternenhimmel in der Winterzeit. Im Stellarium in Erkrath erfuhren sie dabei während eines Ausflugs viel über Sterne und Sternbilder. Auch der Weihnachtsstern durfte in diesem Zusammenhang nicht fehlen.   

Es war ein sehr besonderes Erlebnis für alle Kinder. Alle gingen zusammen auf die Suche nach dem Weihnachtsstern. Mit beindruckenden Sternenanimationen erklärte ihnen der Moderator, ob der Polarstern, ein Supernova, ein Komet oder ein anderer Planet aus unserem Sonnensystem der Weihnachtstern gewesen sein konnte. Außerdem lernten sie noch viel über die Milchstraße und über verschiedene Sternenbilder. Es war wirklich sehr spannend und spektakulär.

[extern]http://snh.rp-online.de/programm/index.shtml/

Erstellung eines Lernplakates

Im November arbeiteten bereits die Kinder der Klasse 3c an dem Thema Weltraum. Anhand von selbst gestellten Lernfragen forschten die Kinder in Sachbüchern, Sachtexten und im Internet, um eigenständig Antworten zu finden.

Zu folgenden Lernfragen recherchierten die Kinder: Was ist unser Sonnensystem? Welche Planeten gehören zu unserem Sonnensystem? Wie weit ist die Sonne entfernt? Wie heiß ist die Sonne? Wie entstand der Mond? Was sind Sternschnuppen? Was sind schwarze Löcher? Was ist die ISS?

Nachdem die Kinder Informationen gesammelt hatten, erstellten sie Lernplakate zu ihren Fragen. Abschließend stellten die Kinder ihre Arbeitsergebnisse in kurzen Vorträgen den anderen Kindern vor.

Der Ausflug nach Erkrath war für sie der Abschluss der Unterrichtsreihe

 

Für die Klasse 4b war der Ausflug der Auftakt zu ihrer Unterrichtseinheit über die "Sonne, Mond und Sterne". Gemeinsam mit ihrer Fachlehrerin Frau Frey, werden sie bis Weihnachten an diesem Thema arbeiten.


 

Die Welt vor meinem Fenster - Das Wetter

Im November beschäftigten sich die 4. Schuljahre mit dem Thema Wetter.



Kontakt

Armin-Maiwald-Schule

Städtische Gemeinschaftsgrundschule

Offene Ganztagsschule

Humboldtstraße 12

40789 Monheim am Rhein

 

Rafaela Langnickel (Schulleiterin)

Olaf Schemionneck (Konrektor)

Telefon (02173) 951 4210

Telefax (02173) 951 25 4219

[E-Mail]schulleitungdo not copy and be happy@ams.monheimdot or no dot.de 

 

Violeta Marques (Sekretärin)

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Montag – Donnerstag 8 – 11 Uhr

Offener Ganztag

Diplom Heilpädagogin

Anke Kesseler

Koordinatorin und pädagogische Leitung

Telefon (02173) 951 4251

[E-Mail]ogs-ams@ekmonheim.de